Vortrag von Dr. Berthold Metzler

Nicht nur im Zuge der Kommunalwahl 2019 hat das Thema „Insektensterben“ große Wellen geschlagen. Seither ist auch die konventionelle Landwirtschaft unter anhaltende Kritik geraten. Der CDU-Gemeindeverband Denzlingen lädt zum Vortrag von Berthold Metzler ein, in dem entsprechende Studien vorgestellt und diskutiert werden.
Insekten sind mit ihrer enormen Artenfülle ein ganz wichtiger Bestandteil des Naturhaushalts, insbesondere als Blütenbestäuber und Zersetzer von organischer Substanz. Nicht zuletzt faszinieren diese Tiere auch durch ihre Schönheit und besondere Verhaltensweisen. Insofern sind zahlreiche Studien über den Rückgang der Insekten in Deutschland aber auch weltweit alarmierend. Die Verantwortung sowohl für die Natur als auch für die Nahrungsmittel¬versorgung der Bevölkerung verlangt genaues Hinsehen, so dass beim "Insektensterben" die richtigen Schlüssen gezogen werden.
Diplombiologe Berthold Metzler aus Denzlingen stellt reich bebildert aktuelle Studien und weitere Sachverhalte zu verschiedenen Insektengruppen, z.B. Bienen und Schmetterlingen, auch über neu zugewanderte Insekten vor. Wichtige Programmpunkte sind die Einflüsse auf die Lebensräume der Insekten durch die Landwirtschaft. Metzler sieht es als großes Missverständnis in der öffentlichen Wahrnehmung, wenn die Landwirtschaft pauschal an den Pranger gestellt wird. Denn eine wesentliche Intensivierung der Landbewirtschaftung geschah nicht durch die originäre Nahrungsmittelproduktion, sondern durch die Flächen-ausweitung für die Gewinnung von Biogas als erneuerbare Energie, insbesondere mit Maiskulturen. Im Anschluss an die Ausführungen können angemessene Folgerungen diskutiert werden.

Ort: ROCCA-Saal, Hauptstr. 134, Denzlingen
Zeit: Donnerstag, 24. 9.2020, 19:30 Uhr
Zur Corona-gerechten Durchführung bitte entspr. Mund- und Nasenschutz mitbringen

« CDU Ortsverband - Rückblick 2019 und Jahreshauptversammlung